Tipps für Gründer und Selbständige: #1 Kunden gewinnen

 

"Jetzt reicht’s, ich werde mein eigener Chef!" - Wenn es um berufliche Veränderung und Neuorientierung geht, ist für viele auch der Schritt in die Selbständigkeit eine verlockende Option. Dazu gehört jedoch nicht nur eine Portion Mut, sondern auch entsprechendes Know-How, damit der Neustart auch zum vollen Erfolg wird.

 

In unserer neuen Serie „Tipps für Gründer und Selbständige“ stellen wir deshalb ein paar konkrete Praxistipps für Sie zusammen, die bezahlbar sind und die Sie gleich umsetzen können.

#1 Kunden gewinnen mit der eigenen Website

 

Sie haben eine großartige Geschäftsidee und sich damit selbständig gemacht – Gratulation! Nur bis jetzt weiß noch niemand, dass es Sie und Ihr Angebot überhaupt gibt. Natürlich können und sollten Sie als Erstes Ihr privates und berufliches Netzwerk ankurbeln und auf sich aufmerksam machen, doch das wird nicht genügen.

 

Die meisten (und genau die richtigen!) Menschen können Sie mit einer eigenen Website erreichen. Sie ist sozusagen Ihre Visitenkarte, Ihr Aushängeschild, Ihr Tor zur Welt.

 

Eine Website zu erstellen ist heutzutage sehr leicht. Man muss nicht programmieren können oder sich besonders gut mit Computern auskennen. Fertige Baukastensysteme, sogenannte Content Management Systeme (CMS), von Anbietern wie Jimdo oder Wordpress sind komfortabel, einfach zu handhaben und günstig. Man hat die Wahl aus einer Vielzahl an vorgefertigten Designs und mit ein paar Klicks wirkt alles hochprofessionell.

 

Doch dann wird’s knifflig: Der Inhalt. Was will ich eigentlich schreiben? Welche Worte? Wie viel Text? Du oder Sie? Besser viele oder weniger Fotos? Wo kommt der Kontakt hin? Und was verlinke ich wo?

 

Zeitlose Ratschläge mit integriertem Coaching

Wie immer steckt der Teufel im Detail. Und damit Sie sich nicht darin verlieren, sollten Sie sich lieber nochmal ganz entspannt zurücklehnen und von vorne anfangen.

 

Unser IT-Partner Markus Bühler verrät in seinem neuen Buch „Der Weg zum Website Olymp“, wie Sie nicht nur eine erfolgreiche Website aufbauen, sondern diese Aufgabe gleichzeitig dazu nutzen können, Ihr Unternehmen zu reflektieren und weiterzuentwickeln. Es ist dünn, handlich und verständlich geschrieben. Keine technischen Details aber viel Empathie und überzeugende Argumente.

Sozusagen zeitlose Website-Tipps mit integriertem Coaching. Eine Empfehlung für (künftige) Website-Besitzer, die Kunden wirklich erreichen und Wirkung erzielen wollen

3 Tipps für Ihre Website: Ein Auszug aus dem Buch von Markus Bühler

1. An deiner Website zu arbeiten, heißt, an deinem Unternehmen zu arbeiten

 

Während dein Business insgesamt komplex und ungreifbar ist, bietet dir deine Website leichter die Möglichkeit, dein Unternehmen wahrzunehmen, durch deine Entscheidungen zu mehr Klarheit zu finden und gezielte Schritte in die von dir gewünschte Richtung zu gehen.

 

Deine Website offenbart vieles. Zum Beispiel, ob du gut positioniert bist. Ob deine Vision sichtbar und fühlbar wird. Ob du Werte hast, hinter denen du konsequent stehst. Damit hilft sie dir, dich und dein Unternehmen zu finden und zu erfinden. Du entdeckst, was dein Unternehmen im Kern ausmacht.

 

2. Du kannst nicht jeden glücklich machen

 

Schließe bewusst Menschen aus! Du musst deine Website nicht für jedermann machen. Ein Wischiwaschi, das jedem irgendwie gefällt, gefällt im Endeffekt niemandem wirklich. Entscheide dich für einen Kunden, entscheide dich für einen Stil. Mit welcher Art von Menschen möchtest du arbeiten?

 

Denke am besten erst einmal nach, mit wem du es zu tun haben willst und habe keine Angst davor, alle anderen Menschen auszuschließen. Es werden immer genug Besucher da sein, die du von dir begeistern kannst, das Internet ist voll mit Menschen. Entscheide dich gegen den langweiligen Einheitsbrei. Sei persönlich, sei konkret. Sei jemand, für jemand!

 

3. Denke aus Sicht deines Besuchers

 

Sich selbst ins Zentrum der eigenen Website zu stellen verhindert Erfolg. Denke und gestalte deine Website konsequent von deinem Besucher aus! Erst, wenn du weißt, wer der Mensch ist, der dir auf deiner Website begegnet, bist du in der Lage, diese Begegnung bewusst und zielgerichtet zu gestalten. Das geht am einfachsten, indem du in die Schuhe deines Besuchers schlüpfst und Schritt für Schritt mit ihm durch deine Website gehst.

 

Du bist dein Besucher, sitzt an deinem PC und klickst durchs Internet. Jetzt kommst du auf diese Website. Was ist dein erster Eindruck? Wie willst du abgeholt werden? Was macht dich glücklich? Was erhoffst du dir? Welche Informationen brauchst du? Was würde dich über das Nötige hinaus anziehen und begeistern? Wie sieht die Website aus, in die du dich verliebst?

 

Wie gesagt, es ist nicht nur ein Buch über Website-Gestaltung, sondern eben auch ein bisschen Coaching.

 

Falls Sie auf den Geschmack gekommen sind:

Das Buch gibt es für 14,90 als Taschenbuch oder für 9,90 als E-Book:

Der Weg zum Website-Olymp: Wie du eine erfolgreiche Website aufbaust und dabei das Unternehmen deiner Träume entwickelst

 

Der Autor Markus Bühler ist Webdesigner und mit seiner Firma JaEffekt! spezialisiert auf Selbständige und kleine Unternehmen.